Life Sciences 2020 - Precision MedicineLS20-025

Combating Viral Susceptibility in Premature Infants


Principal Investigator:
Lukas Wisgrill
Institution:
Medical University of Vienna
Projekttitel:
Combating Viral Susceptibility in Premature Infants
Projektpartner:innen:
Benedikt Warth (University of Vienna) (Co-Principal Investigator)
Monika Redlberger-Fritz (Medical University of Vienna) (Co-Principal Investigator)
Status:
Laufend (01.09.2021 – 31.08.2024) 36 Monate
Fördersumme:
€ 738.030

 
Kurzzusammenfassung: Frühgeborene weisen ein erhöhtes Risiko für Folgeschäden auf. Ein großes Problem nach der Entlassung sind respiratorische Virusinfektionen in den ersten Lebensjahren dieser Kinder. Diese Infektionen können häufiger, stärker und komplikationsreicher verlaufen als bei gesunden reifgeborenen Kindern. Für viele respiratorische Viren gibt es keine Schutzmaßnahmen (z.B. Impfungen), sodass neue Strategien benötigt werden um diese Hochrisikogruppe zu schützen. Das Nasen-Mikrobiom, zu verstehen als die bakterielle Besiedlung in der Nase, scheint einen direkten Zusammenhang mit der Infektanfälligkeit gegenüber Viren zu haben. Aus diesem Grund wollen wir die Entwicklung des Nasen-Mikrobioms von Früh- und -Reifgeborenen und dessen Einfluss auf Virus-Infektionen der Atemwege untersuchen. Mit der Kombination von modernen Zellkultursystemen und Untersuchungsmethoden möchten wir unbekannte Mechanismen von Virus-Mikrobiom-Wirt Interaktionen untersuchen. Ziel ist es, im Sinne der Präzisionsmedizin, maßgeschneiderte Therapieoptionen zu entwickeln (z.B. nasale Probiotika) um das Leben unserer kleinen PatientInnen zu verbessern.
 
Scientific disciplines: 301902 - Immunology (33%) | 303034 - Virology (33%) | 302049 - Neonatology (34%)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind technisch notwendig, während andere uns helfen, diese Website zu verbessern oder zusätzliche Funktionalitäten zur Verfügung zu stellen. Weitere Informationen