derzeit offen

Der neunte Call im Programm "Vienna Research Groups for Young Investigators" findet derzeit im Schwerpunkt „Informations- und Kommunikationstechnologie“ statt. Das Online Submission System ist derzeit für Einreichungen geöffnet.

Es sind maximal drei GruppenleiterInnen-Positionen mit je max. € 1,6 Mio. Fördermitteln ausgeschrieben. Das Gesamtfördervolumen des Calls beträgt max. € 4,8 Mio.

Mit den Vienna Research Groups for Young Investigators wollen die Stadt Wien und der WWTF einen besonderen Akzent in der Nachwuchsförderung in für Wien wichtigen Feldern setzen. Mit diesem Instrument sollen vielversprechende junge ForscherInnen nach Wien geholt und nach Möglichkeit längerfristig an den Standort gebunden werden.

Die Ausschreibung richtet sich an Wiener Universitäten und Forschungseinrichtungen, die exzellente junge ForscherInnen von außen nach Wien holen wollen um hier ihre erste Gruppe zu starten. Wir weisen darauf hin, dass der WWTF antragstellende Institutionen ersucht, ihre Strategien zur Vermeidung von Gender Biases in ihren Auswahlprozessen in den Antrag einfließen zu lassen.

Deadline für die Vollanträge ist der 12. Juli 2018, 14 Uhr. Anträge sind ausschließlich online einzureichen. Mit einer Entscheidung ist im Dezember 2018 zu rechnen. Die Hearings der KandidatInnen finden Ende November in Wien statt. 

Kontakt: Michael Strassnig

Alle Interessierten sind herzlich zu einem Proposer's Day  am 5. April 2018, 10-12 Uhr, Schlickgasse 3/8, 1090 Wien eingeladen.

Stellenausschreibung an der Universität Wien.

Details zur Ausschreibung VRG18 Call Fiche.

Die Ausschreibung basiert auf den aktuellen VRG Förderrichtlinien.

Mehr Informationen im VRG18 Guide for Writing a Proposal.

 

in Begutachtung

Die Einreichfrist für Kurzanträge des dritten Projektcalls im Schwerpunkt Kognitionsforschung endete am Donnerstag, 12. April 2018. Es wurden 55 Kurzanträge eingereicht. Die eingereichten Anträge werden nun von der internationalen Jury evaluiert. Die Entscheidung über die Einladung zur Stellung eines Vollantrages fällt Anfang Juni 2018.

Der Call richtet sich an Wiener universitäre und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen sowie WissenschafterInnen, die ein mehrjähriges Projekt (2-4 Jahre) im Bereich der Kognitionsforschung planen, und inkludiert ForscherInnen, die mit diesem Projekt nach Wien kommen möchten.

Die Teams müssen zwei bis drei unterschiedliche Disziplinen zusammenbringen und innovative Forschungsfragen stellen, die entscheidend zur Weiterentwicklung des Verständnisses von menschlicher, tierischer oder künstlicher Kognition beitragen. Die Verbesserung der Vernetzung unterschiedlicher Forschungsgebiete ist ein weiteres Kernelement dieser Ausschreibung. Das dem Call gewidmete Förderbudget beträgt insgesamt 3 Mio. Euro.

Für weitere Informationen verweisen wir Sie auf den CS18 Call Fiche.

Kontaktperson: Elisabeth Nagl

in Begutachtung

Der Wiener Wissenschafts-, Forschungs- und Technologiefonds (WWTF) startete am 27. Oktober 2017 seine zehnte Projekt-Ausschreibung im Schwerpunkt Life Sciences 2018 “Linking Research and Patients’ Needs”.

Im Zentrum der Ausschreibung steht die Förderung mehrjährige Projekte, die an der Schnittstelle zwischen Grundlagen- und Klinischer Forschung anzusiedeln sind und auf einer klaren Hypothese aufbauen. Dies ist ein zweistufiger Call und ist mit 6 Mio. € dotierten.

Die Einreichfrist für Kurzanträge im Life Sciences Call 2018 endete am Donnerstag, 18. Januar 2018. Es wurden 114 Kurzanträge eingereicht, davon wurden 25 von einer internationalen Jury ausgewählt einen Vollantrag bis zum 18. Mai einzureichen.

Für weitere Informationen zum Call verweisen wir Sie auf den Call Fiche.

Kontakt: Johanna Trupke

Diese Seite verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Details finden Sie hier.