Das NEXT Programm zielt darauf ab, Wissenstransferaktivitäten in laufenden WWTF Projekten zu initieren - zu einem Zeitpunkt, wenn das im Projekt erschlossene Wissens es erlaubt, über den wissenschaftlichen Bereich hinaus auf gesellschaftliche NutzerInnengruppen zu blicken. Die Einreichberechtigung erfolgt auf Einladung und umfasst typischerweise Projekte aus 4 bis 5 Ausschreibungen der letzten Jahre. 

Frühere Ausschreibungen

NEXT - New Exciting Transfer Projects Call 2017

Neben der wissenschaftlichen Exzellenz setzen viele WWTF Calls und Programme voraus, dass ein möglicher gesellschaftlicher Nutzen angedacht wird. Mit NEXT wird dieser Gedanke konsequent weiter geführt. Diese Ausschreibung bietete WWTF Projekten Unterstützung dabei, Ideen zu entwickeln, wie ihre Ergebnisse einen Schritt weiter zu gesellschaftlicher und ökonomischer Verwertung übergeleitet werden können. Ein NEXT Projekt fokussiert dabei auf eine ganz spezifische Transferaktivität.

Vergabesumme: 195.990 €
Einreichzahlen: 17 Projektskizzen
Vergabemodus: Auswahl durch ein ExpertInnenpanel
Jurysitzung: 22.  Mai 2017
Formale Entscheidung durch den WWTF Vorstand: 12. Juni 2017

Ansprechperson: Donia Lasinger 

Für weitere Informationen siehe NXT17 Call fiche

Mitglieder der Call-Jury:

  • Irene Fialka (Jury Chair) | Innovation into business (INiTS)

  • Eva Czernohorszky | Wirtschaftsagentur Wien/ Vienna Business Agency

  • Wim Fyen | KULeuven Research & Development (LRD), ‘Lcie’ (Leuven Community for Innovation driven Entrepreneurship)

  • Stefan Harasek | Patentamt Österreich (ÖPA) / Austrian Patent Office

  • Hannes Leo | CEO & Founder of Discuto & cbased

  • Joachim Seipelt | austria wirtschaftsservice (AWS), Entrepreneurship | Schutzrechte | Seedförderungen

Geförderte Vorhaben

Diese Seite verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Details finden Sie hier.